Von der Spindel bis zur Schneide – Gühring bietet modulare Werkzeugaufnahmen, Spannmittel und Werkzeuge aus einer Hand. Im Artikel erfahren Sie, wie die Hydro-Dehnspannfutter von Gühring funktionieren und was bei der Betätigung zu beachten ist.

Werkzeugspannung ist entscheidend

Die Werkzeugaufnahme beeinflusst ganz erheblich den Bearbeitungsprozess – schließlich ist sie das Bindeglied zwischen Maschine und Werkzeug. Nur wenn Bohrer, Fräser und Co. korrekt in einer qualitativ hochwertigen und voll funktionsfähigen Werkzeugaufnahme eingesetzt sind, erreichen sie in der Bearbeitung die maximale Leistungsfähigkeit. Auch die Qualität des Werkstücks in Bezug auf Maßhaltigkeit und Oberflächengüte hängt von der Werkzeugspannung ab. Je weniger ein Werkzeug während dem Zerspanungsprozess „herumeiert“, desto besser ist der Rundlauf – und desto präziser die Bohrung. Wer durch eine qualitativ hochwertige Werkzeugaufnahme einen guten Rundlauf erzielt, hat außerdem deutlich länger Freude an seinen Werkzeugen.

 

Hydraulik-Dehnspannfutter: Vorteile und Einsatzgebiete

Hydraulik-Dehnspannfutter​ werden hauptsächlich in den Bereichen Reiben, Senken und Bohren eingesetzt, aber auch für HSC-Anwendungen (High-Speed Cutting) und leichtes Fräsen. Die größten Vorteile dieser speziellen Werkzeugaufnahme: Sie bietet hohe Spannkräfte sowie sehr gute Dämpfungseigenschaften. Für den Zerspaner bedeutet das einen guten Halt, verbunden mit einem exakten Rundlauf. Ein weiterer Pluspunkt ist das einfache Handling, denn Hydraulik-Dehnfutter lassen sich einfach mit dem Sechskant-Schlüssel spannen. Dadurch sind besonders leichte und schnelle Werkzeugwechsel möglich.

Die Vorteile im Überblick:

  • Präzise, wechselwiderholgenaue Werkzeugspannung bei maximal 3 μm Rundlauffehler
  • Übertragung hoher Drehmomente durch optimiertes Dehnhülsensystem (hohe Spannkraft)
  • Hochgeschwindigkeitstauglich (keine Fliehkräfte durch Spannsegmente)
  • Exakter Rundlauf, dadurch hervorragende Oberflächengüte und Maßhaltigkeit am Werkstück
  • Rascher Werkzeugwechsel mittels leicht betätigbarer Spannschraube
  • Optimale Werkzeugstandzeiten
  • Vibrationsdämpfende Wirkung durch Hydro-Polster

Wie funktioniert ein Hydraulik-Dehnspannfutter?

Bei einem Hydraulik-​Dehnspannfutter erfolgt die Werkzeugspannung über einen hydraulischen Mechanismus. Durch das Eindrehen der Spannschraube wird das Druckmedium komprimiert. Der Druck im Inneren erhöht sich und es kommt zu einer elastischen Verformung der Dehnspannhülse. Sie umschließt nun den Werkzeugschaft kraftvoll und die hohe Spannung gewährleistet einen exakten Rundlauf. Dieses System verfügt über eine perfekt symmetrische Dehnspannhülse und verzichtet komplett auf Spannelemente. So werden kaum Fliehkräfte erzeugt, was die Spannung hochgeschwindigkeitstauglich macht. Das Hydro-Polster, also das komprimierte Öl zwischen Dehnspannhülse und dem Grundkörper, hat zudem eine vibrationsdämpfende Wirkung.

Diese Schaftformen lassen sich direkt in das Hydraulik-Dehnspannfutter einspannen. Wichtig ist es dabei, die minimale Einspanntiefe nicht zu unterschreiten. Auch andere Schaftformen lassen sich mit Hilfe von Reduzierbuchsen einspannen – und der Werkzeugeinsatz ist damit beliebig erweiterbar.

Das müssen Sie bei der Anwendung beachten

  1. Hydraulik-​Dehnspannfutter eignen sich für Werkzeugschafttoleranzen bis h6
  2. Spannen Sie die Werkzeugaufnahme nie ohne Werkzeug
  3. Schmieren Sie die Spannschraube regelmäßig mit Kupferpaste
  4. Wir empfehlen eine regelmäßige Spannkraftkontrolle mittels Senso 3000 vor dem ersten Gebrauch und nach etwa 100 Werkzeugwechseln.
  5. Reinigen Sie Werkzeugschäfte und die Spannbohrung vor der Montage
  6. Die optimale Einsatztemperatur für Hydro-Dehnspannfutter liegt zwischen 20 und 50 Grad.
  7. Drehen Sie die Spannschraube von Hand auf Anschlag. Das Anzugsmoment von 10 Nm sollte nicht überschritten werden

Im Video sehen Sie eine Werkzeugspannung im Hydro-Dehnspannfutter mit Reduzierbuchse.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lernen Sie mehr über die Gühring-Spannmittel

Weitere Spannmittel von Gühring können Sie jetzt ausführlich kennenlernen in unserem Training „GM 300 – Werkzeugaufnahmen & Spannmittel von Gühring“. Als registrierter Nutzer der Gühring-Academy finden Sie das Training in der Kategorie „Spannmittel“.

Melden Sie sich hier an und bilden Sie sich kostenlos weiter!

Das könnte Sie auch interessieren: